Start Archiv

Starke Kessel für 50 Familien

Starke Kessel für 50 Familien

Von Peter Fiedler Neue Presse Coburg 27.09.2010

Mit Gottesdienst, Tag der offenen Tür und einer Wehrübung geht die Dorfheizung Hirschfeld am Wochenende an den Start.

Hirschfeld - "Wir haben viele Schlote abgestellt und sind jetzt in der Großgemeinde Steinbach der Ortsteil mit der besten Luft!" So scherzte gestern Vormittag Sybilla Ettlich, Vorsitzende der Dorfheizung Hirschfeld. Grund zur Freude hatte sie allemal. Nach dem erfolgreichen Start im Dezember 2009 und nach dem Ende der Baumaßnahmen im Sommer 2010 fand nun die offizielle Weihe der Dorfheizung statt. Mit ihren 500 und 360 Kilowatt starken Kesseln versorgt sie rund 50 Haushalte mit Wärme.

Sybilla Ettlich konnte unter den zahlreichen Gästen vor allem einen der "Väter der Dorfheizung" begrüßen, nämlich Gerhard Daum vom Amt für Ländliche Entwicklung (ALE) in Bamberg. Die Idee zur Dorfheizung war aus dem Dorferneuerungsverfahren entstanden. "Wir haben den Mut aufgebracht und 1,4 Millionen investiert, wobei 80 Prozent der Mittel in Firmen in der Gemeinde oder im Landkreis Kronach geflossen sind", betonte Ettlich. Zudem habe man ein 2,8 Kilometer langes Leitungsnetz erstellt.

Ihr Dank ging an alle beteiligten Firmen, dabei vor allem Markus Albrecht von IVS, und an alle Bürger. Die Vorsitzende hob das große ehrenamtliche Engagement der Hirschfelder besonders hervor. Trotz aller Mühen habe man den Humor nicht verloren, viel gelacht und auch Freundschaften seinen entstanden. "Das Motto der Dorferneuerung 'Dorf mit Herz für jung und alt' wird von uns gelebt", so Sybilla Ettlich.

Ins Positive gewendet

"Danke für diese gigantische Leistung", würdigte Bürgermeister Klaus Löffler das Engagement der Hirschfelder und lobte den großen Zusammenhalt im Ort. Der Bau der Dorfheizung zeige ebenso wie das derzeit laufenden Dorferneuerungsverfahren, dass man vieles ins Positive verändern, Zukunft gestalten und seine Ortschaft gut positionieren könne, wenn man zusammenhalte. Man habe dann alle Chancen, die gesamte Gemeinde positiv weiterzuentwickeln. Der Dank des Bürgermeisters ging an alle Verantwortlichen und Beteiligten, vor allem an Sybilla Ettlich.

Den Festgottesdienst in der Dorfheizung zelebrierte Pater Dieter Gläser, der dem Bau auch den kirchlichen Segen gab. Im Anschluss an die Einweihungsfeier fand der "Tag der offenen Tür" mit Frühschoppen, Mittagstisch, Kaffee und Kuchen und Unterhaltungsprogramm für Groß und Klein statt. Musikalisch umrahmt wurde die Feier von den Frankenwaldmusikanten, der Sängergruppe des FC Hirschfeld und den "Happy Friends".

Bereits am Vortag hatte eine Großübung der Feuerwehren aus Steinbach am Wald stattgefunden, wo der Brand der Dorfheizung simuliert wurde. Die zahlreichen Feuerwehrleute stellten dabei ihre Einsatzkraft unter Beweis.

 

Aktualisiert (Montag, den 03. Januar 2011 um 13:00 Uhr)